FW Gemeinde Kastl

<<< Startseite
 
Aktuelles
Geschichte der Freien Wählergemeinschaft
Gemeinde Kastl


Im November 1970 trafen sich in der Gastwirtschaft Reichold in Kastl engagierte Bürgerinnen und Bürger zur Gründung einer überparteilichen Wählergemeinschaft. Anlass hierfür war die anstehende Bürgermeisterwahl, nachdem der langjährige Bürgermeister Johann Wagner aus gesundheitlichen Gründen zurück getreten war. Hauptinitiatoren waren Josef Baumann und Dr. Helmut Schwab.

Zum Bürgmeisterkandidaten wurde Johann Heining ein engagierter Gemeinderat und Unternehmer gekürt. Bei der Wahl im Januar 1971 ging er zwar nicht erfolgreich hervor, aber die Freie Wählergemeinschaft Gemeinde Kastl war gegründet.

Für die Kommunalwahl 1972 wurde erstmals eine Kandidatenliste aufgestellt. 15 Personen trafen sich am 5. Mai in der Gastwirtschaft Vetter um einen Wahlvorschlag mit 9 Kandidaten einzubringen. Auf Anhieb konnten 22,3 % der Wählerstimmen erreicht und 2 Sitze gewonnen werden. In den Gemeinderat zogen Josef Brand und Johann Heining ein.

1978 war bei der Gemeinderatswahl die Liste schon auf 24 Kandidaten und einen Bürgermeisterkandidaten angewachsen. Josef Brand konnte das Bürgermeisteramt nicht erringen, aber mit 28,9 % der Stimmen wurden drei Gemeinderatssitze erreicht. Es zogen Josef Brand, Alfred Heindl und Klaus Hoven ins Kommunalparlament ein.

Bei den Wahlen 1984 wurden 32,8 % der Stimmen verbunden mit 4 Sitzen erreicht. Gemeinderäte wurden Josef Brand, Alfred Heindl, Horst Federsel und Rudi Kirchberger. Letzterer schied 1986 auf Grund des Wohnortwechsel nach Speichersdorf aus. Ihm folgte Max Biersack aus Unterbruck.

Die Gemeinschaft war ein „lockerer“ Zusammenschluss parteiloser Bürgerinnen und Bürger. Am 15. März 1989 wurde bei einer Versammlung im Sportheim in Kastl eine Satzung verabschiedet und somit ein Verein gegründet. Der offizielle Vereinsnahme war nun: „Freie Wählergemeinschaft – Gemeinde Kastl“. Gründe hierfür war u.a. die steuerlichen Begünstigungen. Zum 1. Vorsitzenden wurde der bisherige 1. Sprecher Josef Brand gewählt. Zum 2. Vorsitzenden wurde Alfred Heindl, zum Schriftführer Horst Federsel und zum Kassier Alois Dimper bestimmt.

Grundlegende Änderungen brachte die Jahreshauptversammlung der Freien Wählergruppe Kastl am 25. Juni 2003 im Sportheim in Kastl. Nach 25 Jahren gab Josef Brand den 1. Vorsitz ab. Elisabeth Streng wurde zu seiner Nachfolgerin gewählt.

Am 02. Mai 2007 verzichtete der bisherige Amtsinhaber Josef Brand auf eine neue Kandidatur als 2. Vorsitzender. Der 31-jährige Jurist Dr. Gerhard Dobmeier wurde als neuer 2. Vorsitzender gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig bestätigt.

Bei den Kommunalwahlen 2008 kandidieren die langjährigen Gemeinderatsmitglieder Josef Brand und Alois Dimper nicht mehr.

Am Samstag, den 20. November 2010 feiern die Freien Wähler mit einem Festakt ihr 40-jähriges Bestehen.

Das Kastler Kalenderblatt
für 2018 ist da!
Freie Wähler aktiv
Unser Jahresprogramm
Kastler Schausonntag
Energiepflanze der Zukunft
Erkundung der Firmen Heining und Merkel
Unser Verein
Vorstand
Geschichte
Wahlerfolge
Satzung
Mitglied werden
Kontakt